14.06.2022

Hilfe für die Menschen in und aus der Ukraine

Rathaus Schwaigern
Bild vergrößern
Rathaus Schwaigern

Liebe Bürgerinnen und Bürger, der Krieg in der Ukraine hat katastrophale Auswirkungen auf die Menschen des Landes. Täglich erreichen uns neue Bilder des Kriegsgeschehens, zerstörter Häuser und einer wachsenden Anzahl flüchtender Menschen auf dem Weg nach Deutschland. Bei den Flüchtenden handelt es sich fast ausschließlich um Frauen, Kinder, Seniorinnen und Senioren. Viele dieser Menschen haben in Deutschland keine Familienangehörigen, Bekannte oder Freunde, bei denen sie unterkommen können und sind daher auf Hilfe und Unterstützung angewiesen.

Ansprechpartner 

Lutz Speidel-Flache
Integrationsmanager
Schwaigern und Massenbachhausen

51.2 Integrationsdienst
Migration und Integration

Landratsamt Heilbronn
Lerchenstraße 40
74072 Heilbronn

Handy  0160 / 923 646 30
l.speidel-flache@landratsamt-heilbronn.de
www.landkreis-heilbronn.de
www.willkommen-im-kreis.hn

Dienstsitz: Stettener Str. 1, 74193 Schwaigern (Bahnhofsgebäude)

 

Arbeitskreis "Flüchtlinge willkommen heißen!" in Schwaigern

Andreas Rudolf
Begegnungstreff "Wartesaal" im Bahnhof, Stettener Str. 1
74193 Schwaigern
andreasrudolf61@yahoo.com
Zur Internetseite  FLÜCHTLINGE WILLKOMMEN HEISSEN


Sonderhotline für Geflüchtete aus der Ukraine

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) hat für Geflüchtete aus der Ukraine eine Sonderhotline eingerichtet. Mitarbeiter der BA geben dort Geflüchteten Informationen zur Arbeits- und Ausbildungssuche in russischer und ukrainischer Sprache.

Die Hotline ist von Montag bis Donnerstag von 08.00 bis 16.00 Uhr und Freitag von 08.00 bis 13.00 Uhr unter der Servicerufnummer (0911/178-7915) erreichbar. Der Anruf ist nicht gebührenfrei, es fallen Gebühren für einen Anruf ins deutsche Festnetz an. Die Einrichtung einer gebührenfreien Hotline ist technisch nicht möglich. Denn mit einem Telefon, das mit einem ukrainischen Mobilfunkvertrag ausgestattet ist, kann keine 0800-Rufnummer angewählt werden.

Die Hotline fungiert als erste Anlaufstelle für geflüchtete Menschen aus der Ukraine, die Interesse an einer Arbeitsaufnahme oder einer Ausbildung haben. Damit ermöglicht die BA einen unkomplizierten Zugang zu ihren Unterstützungsleistungen ohne Sprachbarrieren.

Schwerpunkte bei der Information im Rahmen der Arbeitsaufnahme und Ausbildung sind die Anerkennung ausländischer Schul- und Berufsabschlüsse und der Zugang zu Sprachkursen.

Falls sich weitere Fragen, die sich aufgrund der geänderten Lebenssituation ergeben (wie Wohnungssuche, Sozialleistungen, Krankenversicherung), geben die Mitarbeiter Hinweise auf weitere Informationsquellen, wie z.B.

https://www.integrationsbeauftragte.de/ib-de/staatsministerin/krieg-in-der-ukraine

https://www.bmas.de/DE/Europa-und-die-Welt/Europa/Ukraine/FAQ-DE/faq-art-de.html

https://www.germany4ukraine.de/hilfeportal-ua

https://www.arbeitsagentur.de/ukraine

 


Unterkünfte

Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger haben bereits spontan private Unterkünfte, Wohnungen oder einzelne Zimmer zur Unterbringung von ukrainischen Kriegsflüchtlingen angeboten. Weitere Angebote erreichen die Stadtverwaltung Schwaigern fortwährend. Für dieses herausragende Engagement und die bewegende Hilfsbereitschaft möchten wir allen danken!

Wenn Sie über leerstehenden Wohnraum verfügen (Wohnungen, Ferienunterkünfte, einzelne Zimmer etc.), wenden Sie sich bitte an das Rathaus Schwaigern. Alternativ können Sie Ihr Angebot auch unter https://unterkunft-ukraine.de/ melden.
Die Stadtverwaltung bittet darum, die bereits privat untergebrachten Kriegsflüchtlinge bzw. die noch ankommenden Flüchtlinge im Bürgerbüro der Stadt Schwaigern anzumelden. Erst nach erfolgter Anmeldung kann ein Antrag auf Gewährung von Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz gestellt werden.

Für die Organisation der Registrierung bei den Ausländerbehörden und Bearbeitung der Anträge auf Asylbewerberleistungen ist es sehr wichtig, dass die neu zugezogenen Personen postalisch erreicht werden können. Bitte bringen Sie daher alle Namen der an der Meldeadresse wohnhaften Personen an.
Ukrainische Staatsbürger, die über einen biometrischen Reisepass verfügen, dürfen visumfrei für einen Kurzaufenthalt (90 Tage) nach Deutschland einreisen. Nach Ablauf der 90 Tage können sich die Personen bei der zuständigen Ausländerbehörde eine Aufenthaltserlaubnis für einen weiteren Aufenthalt von 90 Tagen einholen.
Es ist angedacht, zukünftig Deutschkurse für ukrainische Flüchtlinge anzubieten. Grundlage hierfür ist allerdings ebenfalls die Anmeldung bei der Behörde und die Registrierung im Ausländeramt. Zudem ist dann auch eine Aufnahme eines Arbeitsverhältnisses möglich.

Freiwillige, die bei der Ankunft und in den ersten Wochen als Dolmetscher unterstützen möchten, wenden sich bitte an
Herrn Bahm (julian.bahm@schwaigern.de
oder telefonisch unter der Nummer 07138/2123).

 


Hilfe-Portal „Germany4Ukraine“ der Bundesregierung
für in Deutschland ankommende Geflüchtete aus der Ukraine

Das Hilfe-Portal „Germany4Ukraine“ www.germany4ukraine.de ist mehrsprachig verfügbar.

- Ein Online-Dienst zum elektronischen Aufenthaltstitel ist auf „Germany4Ukraine“ verfügbar – damit wird den Geflüchteten der Zugang zum Arbeitsmarkt sowie zu anderen benötigten Leistungen maßgeblich erleichtert.

- Zudem ist eine Ergänzung des Themenbereichs "Bildung und Forschung" mit Informationen, u. a. zur deutschen Schulpolitik, zu Ausbildungs- und Arbeitsmöglichkeiten sowie zu übergreifenden Lernangeboten erfolgt. Eine weitere Integration von "Familie und Kind" mit Informationen, u. a. zur Unterbringung von Minderjährigen und Unterstützungsleistungen für Jugendliche, Schwangere und Mütter, findet darüber hinaus zeitnah statt.

Unterkunft

  • Die Kooperationspartner #Unterkunft-Ukraine und AirBnb.org haben das große Vermittlungspotential von Geflüchteten an private Anbieter offengelegt und ermöglicht.

Spiel- und Betreuungsgruppen

In Bezug auf die Koordination von Spiel- und Betreuungsgruppen für geflüchtete ukrainische Kinder im Alter von 0 bis 6 Jahren  kümmert sich ab sofort die Koordinationsstelle des Kinder- und Familienzentrums Schwaigern. So sollen Parallelstrukturen vermieden und personelle sowie zeitliche Ressourcen geschont werden. Das Kinder- und Familienzentrum bündelt alle Angebote, zur Verfügung stehende Räumlichkeiten, Anfragen zur Betreuung ukrainischer Kinder und ehrenamtliche Helfer:innen, welche in Bezug auf Spiel- und Betreuungsgruppen tätig sein möchten.

Sie sind Privatperson und/oder Mitglied in einem Verein, einer Interessensvertretung, einem Arbeitskreis oder ähnliches in Schwaigern, Niederhofen, Stetten a.H. oder Massenbach und möchten etwas für die oben genannte Zielgruppe anbieten oder bieten bereits etwas an? Sie verfügen über entsprechende Räumlichkeiten, welche Sie für eine Spiel- und oder Betreuungsgruppe anbieten könnten? Sie möchten sich ehrenamtlich bei einem Angebot engagieren oder haben eine Frage zur Unterbringung ukrainischer Kinder, dann melden Sie sich bei
Frau Löbe unter der Telefonnummer: 07138 – 810 79 46
oder per E-Mail unter: loebe.d@caritas-heilbronn-hohenlohe.de

Informationen für Geflüchtete aus der Ukraine und Helfende
FAQ ДІТЯМ І БАТЬКАМ!

Bewerbungsportal Lehrkräfte
Unter https://lobw.kultus-bw.de/lobw/Vpo wurde ein landesweites Internet-Portal zur Gewinnung von Unterstützungskräften für die Beschulung geflüchteter Kinder und Jugendlicher eingerichtet. Insbesondere geflüchteten ukrainischen Lehrkräften wollen wir darüber einen Zugang in unser Schulsystem ermöglichen. Erläuterungen zur Nutzung des
Portals liegen deshalb auch in ukrainischer und russischer Sprache vor. Es können sich
hier auch Personen melden, die als ehrenamtliche Übersetzer zur Verfügung stehen.

 


Sprachkurse

Der Landkreis Heilbronn bietet in Kooperation mit regionalen Sprachkursträgern kostenlose Deutschkurse auf Anfängerniveau für Geflüchtete aus der Ukraine und aus anderen Ländern an.
Zielgruppe der Kurse sind Personen, die im Landkreis Heilbronn leben und (noch) nicht an regulären Integrationskursen teilnehmen können. Neben ukrainischen Geflüchteten betrifft dies vor allem Personen im Aufenthaltsstatus der Duldung oder Aufenthaltsgestattung mit unklarer Bleibeperspektive.
Die Teilnehmenden benötigen zu Beginn keinerlei Vorkenntnisse. Der Kurs selbst, Lehrmaterialien sowie ggf. ergänzende Kinderbetreuung werden vom Landkreis Heilbronn und dem Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration finanziert. Kontakt für weitere Informationen: deutschkurse@landratsamt-heilbronn.de oder Tel. 07131 994-8471.