Weihnachtsgruß der Bürgermeisterin

Bürgermeisterin Sabine Rotermund

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger ,

wieder geht ein Jahr in großen Schritten zu Ende und wie sehr hatten wir alle gehofft, nun die  Adventszeit und auch die Feiertage unbeschwert genießen zu können. Wir sehnen uns nach Besinnlichkeit und Ruhe mit viel Zeit zur Vorfreude auf das Weihnachtsfest. Weihnachten – das Fest der Liebe  und nun bereits zum zweiten Mal leider auch ein Fest mit vielen Einschränkungen. Die Pandemie bestimmt weiterhin den Rhythmus unseres Lebens. Die Infektionszahlen machen deutlich, dass sie noch lange nicht vorüber ist. Davon bleibt auch unsere Stadt nicht verschont. Dennoch: Wir als Stadtgemeinschaft stellen uns den Herausforderungen, auch wenn wir wieder auf Gewohntes und Liebgewonnenes verzichten müssen.

Wir alle können einen Beitrag dazu leisten, dass persönliche Begegnungen wieder möglich werden und wir zur Normalität zurückkehren können. Ich meine damit nicht nur, dass wir alles dafür tun sollten, andere und uns selbst vor Ansteckung und Erkrankung zu schützen. Nutzen Sie auch digitale Möglichkeiten, um im Austausch zu bleiben und das Miteinander in Familien, Kirchengemeinden, Vereinen und anderen Organisationen weiterhin mit Leben zu füllen.

Die Unterstützung unserer ansässigen Betriebe aus dem Handel, der Gastronomie oder dem Tourismus ist ebenfalls ein wichtiges Zeichen dafür, dass wir solidarisch agieren. Sie können durch regionale Einkäufe oder das Nutzen von Liefer- und Abholangeboten einen Beitrag zum Erhalt der Lebensqualität in unserer Stadt über die Krise hinaus leisten.

Mein Dank gilt allen, die sich im medizinischen Bereich oft bis über die Erschöpfung hinaus für uns einsetzen: In den Krankenhäusern, in den Arztpraxen, bei den Hilfsorganisationen, in den Alten- und Pflegeheimen. Ich danke aber auch den Verantwortlichen in den Schulen, Kindergärten, Verwaltungen und in allen systemrelevanten Bereichen für ihr Engagement. Auch hier wird alles Menschenmögliche getan, um den Betrieb am Laufen zu halten.

Richten wir jedoch jetzt unseren Blick hoffnungsvoll und zuversichtlich auf die bevorstehenden Feiertage und in die Zukunft. Die Hektik der Vorweihnachtszeit wird sich legen und wir haben Zeit für uns, für unsere Familien und für das, was wirklich zählt. Was wir uns in diesem Jahr besonders wünschen und brauchen, das lässt sich nicht kaufen – es sind Achtsamkeit, Dankbarkeit, Gesundheit und Frieden. Die Antwort auf die Frage, wie wir anderen Menschen etwas Gutes tun können oder was wir schenken können, ist in diesem Jahr klar: Lassen Sie uns zusammenhalten und füreinander  da sein. Oder um es mit der Schriftstellerin Fanny Lewald zu sagen:

„Wenn jeder das Kleinste, das ihm obliegt,

gewissenhaft und mit Liebe tut,

fördert er das große Ganze am sichersten.“

 

Ich danke Ihnen allen in unserer Stadt herzlich für Ihre Geduld und Ihr Durchhaltevermögen, welches Sie in dieser Pandemie immer wieder zeigen und für das Verständnis, auf Vieles vorübergehend zu verzichten, eben zum Wohle und zum Schutze Aller. Ich bin sicher, dass wir nur gemeinsam diese Krise meistern können.

 

Ich wünsche Ihnen allen in dieser herausfordernden Zeit ein schönes, gesegnetes Weihnachtsfest und alles Gute, Glück und Zufriedenheit für 2022 und freue mich jetzt schon auf ein gesundes Wiedersehen und viele Begegnungen im neuen Jahr!

Achten Sie auf sich und Ihre Mitmenschen und bleiben Sie gesund!

 

Ihre

Sabine Rotermund

Bürgermeisterin

Veröffentlicht am Donnerstag, 23. Dezember 2021

Stadtverwaltung Schwaigern

Rathaus
Marktstraße 2
74193 Schwaigern
Telefon: 07138 210
Telefax: 07138 2114
info@schwaigern.de
Postalisch
Postfach 1163
74190 Schwaigern

Sprechzeiten Stadtverwaltung

Montag bis Freitag 08:00 - 12:00
Montag und Donnerstag 14:00 – 16:00
Dienstag 14:00 – 18:00
Mittwoch- und Freitagnachmittag geschlossen
Bürgerbüro zusätzlich am 1. Samstag im Monat 09:00 – 12:00